CORTEZ

Border Collie, Rüde, geb. ca. Januar 2017
SH ca. 53 cm, 15,5 kg, gechipt, geimpft, entwurmt
Test auf Mittelmeererkrankungen negativ, kastriert
Aufenthalt: Bayern

 

preview

  • cortez5
  • cortez6
  • cortez7

  • cortez8

CORTEZ ist von einem Schäfer in einem völlig erschöpften Zustand nach San Anton gebracht worden, weil er in seinen Augen nicht genug Hütetrieb, nicht genug Energie und nicht genug Durchsetzungsvermögen hatte.

Cortez hat Ausstrahlung. Er hat unglaublich ausdrucksvolle Augen und ein sehr freundliches, offenes und charmantes Wesen ohne große Ängste. Es leben ein wenig "zwei Seelen in seiner Brust". Im Haus sucht Cortez engen Kontakt zu Menschen, will kuscheln und ist für jeden Spaß, jede Beschäftigung zu haben. Er kann auch gut entspannen und ist keineswegs hibbelig oder überdreht. Draußen ist er so gefesselt von Umweltreizen, dass an Ableinen überhaupt nicht zu denken ist. Er jagt nicht nur mit Augen und Nase, wenn er etwas entdeckt hat, er macht sich aktiv auf die Suche und stöbert potenziell interessante Stellen nach Jagdbarem ab. Er "braucht" Menschen draußen nicht - beim Spaziergang sollte man sich auf einen Podenco einstellen, nicht auf einen Border Collie! Hier ist Geduld gefragt und die Bereitschaft, ihn bei angeleinten Spaziergängen mal einfach "vor sich hin wuzeln" und in seine Welt abtauchen zu lassen. Umso eher ist er dann auch bereit, sich auf den Menschen und dessen Angebote einzulassen (mit "Kommandos" wird man bei ihm genau nirgendwohin kommen). Freilauf ist nur auf gut gesichertem Gelände möglich, denn er buddelt nicht nur verblüffend schnell, er versucht es auch mit Klettern. Auf bekannten Wegen und an guten Tagen ist er draußen schon ansprechbar, kann sich umorientieren, schafft mal ein "Sitz" etc. Das hat sich durch Training merklich gebessert, hier ist noch viel Luft nach oben und das Training mit ihm macht wirklich Freude. In neuer Umgebung jedoch, bei tollen Buddel-Löchern, Eichhörnchen, Katzen, Gänsen ... kommt man noch kaum zu ihm durch. Sind Aufregung und Frust entsprechend hoch, wird auch schon mal ein Rückwärts-Befreiungsversuch unternommen (Sicherheitsgeschirr!) oder das nächstbeste bewegte Objekt, vorzugsweise ein Motorrad, wild verbellt. Ein standfester Mensch bekommt ihn aber gut gehalten, und Cortez wendet seinen Frust nicht gegen den Menschen.

Katzen und Kleintiere sollten in seinem neuen Zuhause also nicht wohnen. Er ist sehr freundlich im Umgang mit fremden Menschen, Kindern und anderen Hunden, auch an der Leine bei Begegnungen mit fremden Hunden! In seinem Überschwang kann er stürmisch und dann manchmal zu grob für die ganz Kleinen sein, aber einen Hundekumpel fände er großartig. Seit er immer genug Futter bekommt, ist seine Ressourcen-Aggression gegenüber anderen Hunden wesentlich besser geworden. Trotzdem muss man ein Auge darauf haben, dass es beim Füttern oder Leckerliverteilen keinen Krach gibt. Er fährt brav im Auto mit und kann in Hundegesellschaft gut ein paar Stunden allein bleiben. Wer sich auf seinen Charme einlässt und ihm Zeit gibt, bekommt einen liebevollen Begleiter, mit dem es jedenfalls nie langweilig wird!

CORTEZ wartet in München auf seine Familie.
Bei Interesse bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mailen.
GALGO-HILFE e.V.

Windhundauslauf

Coesfeld, jeden Samstag
Gladbeck, nach Absprache

Würzburg, Termine
Ulm, Termine
Cham, nach Absprache

Ihre Spende kann helfen!

Auch Sie können helfen - wir erklären Ihnen „wie, warum und wofür.

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Einkauf!

© 2015 Galgo-Hilfe e.V. | Ruhrhöhenweg 2 | 40885 Ratingen | Deutschland | Impressum | Datenschutzerklärung