Piroplasmose bzw. Babesiose

Man spricht auch von der Hundemalaria (Gelbsucht). Wird durch Zecken übertragen. Babesiose gibt es in vielen Europäischen Ländern, inzwischen auch in Süd- Deutschland, vor allem aber im Mittelmeerraum sowie in östlichen Ländern. Babesien befallen die roten Blutkörperchen und zerstören sie. Bei zu später Erkennung führt Babesiose häufig zum Tod des Tieres. Babesiose sollte bei Befall mehrer parasitäre Krankheiten, als erstes therapiert werden. Ein Babesiosebefall kann den Titer der anderen MM-Krankheite hochdrücken. Beim Babesiosebefall sind die Leberwerte ganz schlecht. Einige Babesien können über Zecken auf Menschen übertragen werden.  

Symptome: Übelkeit, Schwäche, hohes Fieber, brauner Urin, der Hund wird gelb

Therapie: Ein rechtzeitig behandelter Hund hat sehr gut Chancen auf Heilung. Behandelt wird mit Carbesia – ACHTUNG dies hat in Deutschland nicht jeder Tierarzt vorrätig. Unser persönlicher Rat: Erst die Behandlung mit CARBESIA abschließen bevor weitere Medikamente (wie zb Allopurinol) gegeben werden. Es besteht sonst noch eher die Gefahr einer Nierenschädigung. – Bitte nur in Absprache mit dem Tierarzt.

Die Hunde der GALGO-HILFE e.V. werden alle KURZ vor Ausreise in einem namhaften Labor auf die Mittelmeerkrankheiten getestet!
Auf Leishmaniose positiv getestet Tiere werden vor Ort erneut getestet und sollte sich der Verdacht bestätigen, dann lassen wir sie in der Regel NICHT einreisen.
Wir empfehlen mindestens einmal jährlich eine Blutuntersuchung. Je eher Mittelmeerkrankheiten erkannt werden, desto besser sind die Chancen auf ein langes Leben.

Windhundauslauf

Coesfeld, jeden Samstag
Gladbeck, nach Absprache

Würzburg, Termine
Ulm, Termine
Cham, nach Absprache

Ihre Spende kann helfen!

Auch Sie können helfen - wir erklären Ihnen „wie, warum und wofür.

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Einkauf!

© 2015 Galgo-Hilfe e.V. | Ruhrhöhenweg 2 | 40885 Ratingen | Deutschland | Impressum