Endlich!

Sie dürfen wieder in ihr neues Glück reisen!
Wochenlang haben die Pflegestellen, Interessenten, Adoptanten, aber vor allem Saskia, Annika und die San Anton-Hunde gehofft, dass die Station wieder angefahren und die Vierbeiner mitgenommen werden dürfen. Nach einigen Absagen seitens der Regionalregierung in Cadiz (aufgrund von Kurzarbeit war es nicht möglich, die notwendigen Reisedokumente zu erhalten) und der Grenzschließungen durften ab Mitte Mai endlich wieder Transporte durchgeführt werden.
202005_ankunft.jpg - 174,10 kB
Und wie!
Alleine in den letzten zwei Wochen haben über 100 Hunde San Anton verlassen können, die jetzt durch die GALGO-HILFE e.V., die Tierherberge Donzdorf e.V., den Hoffnungsvollen Tierherzen e.V. und Bretonen in Not e.V. ihre neuen Familien suchen bzw. bereits gefunden haben. Denn eines hat uns allen diese Pandemie wohl bisher schon gezeigt. Die ungewollte Auszeit mit einem (oder auch dem zweiten oder dritten) "Seelentröster" an der Seite entspannt die angespannte Lage sehr. Von unseren 30 eingereisten Pflegenasen suchen unter anderem noch CARINO, CHAPARRA DE RANO, FIDELLA, FLAMENCA, JOSI, LUBA, MONO, PORKY, SIRIA sowie ZAGALLA ihre Familie. Ist vielleicht jemand für Sie dabei?

GALGO-HILFE e.V.

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Einkauf!